03. Februar 2022

Stürtz Gruppe erwirbt Stuga Machinery, Great Yarmouth

Neustadt/ Wied - Rott Die Stürtz-Gruppe als Teil der Stürtz Holding GmbH mit Hauptsitz in Neustadt (Wied) erwirbt Stuga Machinery Limited, marktführenden Hersteller von PVC-Säge- und Bearbeitungszentren für die Fenster- und Türenindustrie in Großbritannien und Irland.

Im Zuge umfassender Wachstumstrategien setzt Stürtz mit dem Erwerb von Stuga Machinery auf einen etablierten Spezialisten: Seit den 1970er Jahren ist Stuga führend im Markt, spezialisiert besonders im Bereich kundennaher Produkte zur Verbesserung von Produktionsprozessen sowie auf ein umfassendes After-Sales-Service Programm. Stürtz bringt in die Partnerschaft sein komplettes Produktprogramm bestehend aus Schweiß-, Verputz-, Logistik- und Montagesystemen ein. Damit erhalten Fensterbauer in Großbritannien und Irland einen starken Partner für Maschinen und Kompletteinrichtungen.

Die Übernahme ist die erste Akquisition für Stürtz seit der Mehrheitsbeteiligung durch die capiton AG im Jahr 2021. Im Zuge der internationalen Expansion der Gruppe ist Stuga mit seiner starken Marke, seiner Technologie, seinem Serviceangebot und einem Management und Personal, das den britischen Markt versteht, eine ideale Investition in Großbritannien.

Bislang beschäftigt Stuga rund 40 Mitarbeiter in seiner Produktionsstätte im Osten Englands und verfügt über Servicetechniker in ganz Großbritannien. Nach Integration in die Stürtz Gruppe soll der etablierte Markenname Stuga Machinery erhalten bleiben, alle Geschäftsführer und Mitarbeiter von Stuga führen das Unternehmen unter dem neuen Eigentümer weiter und arbeiten weiterhin vom Standort Great Yarmouth. Über den Ärmelkanal hinweg, möchte man von operativen und technologischen Synergien profitieren, um den Mehrwert für Kunden signifikant zu steigern.

Steve Haines, Sales Director und Gareth Green, Technical Director von Stuga, kommentierten: "Wir freuen uns darauf, die nächste Phase der Stuga-Geschichte mit einem so etablierten und technologisch fortschrittlichen Partner wie Stürtz zu beginnen. Wir freuen uns, mit Stürtz zusammenzuarbeiten, um das Geschäft auszubauen, unseren Kunden Zusatznutzen zu bieten und unseren Mitarbeitern neue Perspektiven zu eröffnen."

Jörg Breuer, CEO von Stürtz, fügt hinzu: "Stürtz ist erfreut, Stuga in der Gruppe willkommen zu heißen. Der Kauf von Stuga ist ein wesentlicher Baustein unserer langfristigen Wachstumsstrategie. Das Unternehmen hat seinen Kunden kontinuierlich qualitativ hochwertige Maschinen und einen außergewöhnlichen Service geliefert. Wir freuen uns nun auf die folgende Zusammenarbeit mit dem Stuga Management-Team hinsichtlich einer Erweiterung des technologischen Know-Hows und der Ausweitung im Angebot von Bearbeitungsprodukten für den Kunden in Großbritannien und Irland.

Stuga und Stürtz sind optimal positioniert, um von den starken Branchentrends wie der steigenden Nachfrage an automatisierten Lösungen, Energieeffizienz und Predictive Maintenance zu profitieren und einhergehende Potentiale durch synergetische Lösungen ausschöpfen. Die Unternehmen pflegen seit mehr als 25 Jahren eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit und haben in der Vergangenheit bereits erfolgreich Projekte gemeinsam umgesetzt.


Mehr über Stuga Machinery:
stuga.co.uk